PRODUKT ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Kitesurfen • der spektakulärste Wassersport aller Zeiten •

 

Du willst frei sein und die Elemente genießen, dann passt wohl kaum ein Sport besser zu dir als Kitesurfen. Lasst euch von Wind und eurem Kite durch die Lüfte tragen, reitet die Wellen der Welt oder genießt einfach die Freiheit auf dem Wasser. Egal ob im Süden von Frankreich oder in Kapstadt, Kitesurfen verbindet die Menschen miteinander. Und es braucht eigentlich so wenig, um endlos lange Sessions bis in den Sonnenuntergang genießen zu können.


Fangen wir mit den Grundlegenden Material an. Natürlich benötigst du um Kitesurfen zu können einen Kite. Dieser bringt überhaupt erst einmal die Kraft mit um ins fahren zu kommen. Die Kites haben sich in den letzten Jahren immens weiter entwickelt und sind von anfangs kaum kontrollierbaren Zugmaschinen zu perfekt abgestimmten, je nach Bedürfnissen entwickelten Schirmen geworden. Dabei muss man mittlerweile sogar in 2 Arten von Kites unterscheiden, den klassischen Tubekites und den leistungsoptimierten Softkites. Auch die Anzahl der Kitemarken ist seit einigen Jahren in die Höhe gegangen, so gibt es nun nicht nur noch Pioniere des Kitesurfen, wie Naish, Cabrinha, Slingshot oder North, sondern auch neuere Marken wie z.B. Duotone Kiteboarding, Eleveight Kiteboarding, Core Kiteboarding oder auch Ozone Kiteboarding, um nur einige der vertretenen Marken zu nennen.


Natürlich ist es mit dem Kite alleine noch nicht getan und um auf dem Wasser ins gleiten zu kommen musst du natürlich auch ein Kiteboard haben. Auch diese haben sich mit dem Laufe der Zeit extrem weiter entwickelt. So kann man mittlerweile zwischen vielen verschieden Bauarten, Größen und Materialien wie z.B. Carbon oder Holz wählen. 


Aber auch für die, die sich auf die Welle spezialisieren wollen haben die Hersteller mittlerweile eine große Auswahl an Directional Kiteboards. Meist werden die KIteboards auch von den großen Herstellern wie Duotone, Slingshot, Core oder North angeboten, jedoch gibt es auch einige kleinere Kiteboadhersteller, wie beispielsweise Kold Shapes, die den Kitemarkt weiter entwickeln wollen und Ihre Kiteboards CO2 neutral in Europa herstellen um die Umwelt, mit der jeder Kiteboarder verbunden ist zu schützen.


Um das ganze nun noch kontrollieren zu können braucht jeder Kitesurfer auch eine Bar. Diese ist mit einem Safety System ausgestattet, sodass du in einer Notsituation den Kite mit geringen Kraftaufwand und ohne dich zu verheddern auslösen kannst und du somit nicht mehr fest mit dem Kite verbunden bist. Aber was verbindet dich überhaupt fest mit dem Kite, sodass du nicht die ganze Kraft des Kites mit deinen Armen festhalten musst? Das macht das Kitesurf Trapez. Dieses sorgt dafür, dass du der Kraft des Kites mit deinem ganzen Körpergewicht entgegenwirken kannst, sodass du deutlich länger auf dem Wasser bleiben kannst. Ähnlich wie schon bei den Kites und Kiteboard Herstellern gibt es auch auf dem Trapezmarkt viele unterschiedlich Hersteller mit unterschiedlichen Konzepten. So war beispielsweise vor einigen Jahren Ride Engine die erste Firma, welche den Trapez Markt mit ihrem Hartschalentrapezen revolutioniert hat. Diese haben den Vorteil, dass sie durch Ihre harte Rückenschale die Kraft des Kites absorbieren und nicht wie die weicheren Trapeze auf deinen Rücken übertragen. Diese Hartschalentrapeze sind heutzutage aber keine Einzelheit mehr auf dem Trapezmarkt, da große Zubehör Hersteller wie Mystic, Ion oder auch Manera mit ihren eigenen Produkten nachgezogen sind.


Natürlich leben wir Kitesurfer leider nicht alle in Kitesurfgebieten wie Maroco, Griechenland oder anderen warmen Ländern, sodass wir alle auch einen Neoprenanzug benötigen. Dieser wärmt dich an kälteren Tagen und ermöglicht es dir länger auf dem Wasser zu bleiben, oder auch an einem besonders kalten Wintertag auf das Wasser zu gehen. Auch beim Neoprenanzug kannst du zwischen vielen verschiedenen Dicken wählen, sodass du bei jeder Temperatur immer den optimalen Komfort hast und dir nicht zu warm oder kalt ist.


Da Kitesurfen ein Extremsport ist, kann natürlich auch mal was kaputt gehen. Dies ist in den meisten Fällen jedoch kein Problem, da es viel Kitesurf Zubehör und Ersatzteile gibt, sodass du einen Schaden schnell reparieren kannst. Zu den Kitesurf Zubehören gehören natürlich auch Sachen wie ein Neopren Schuhe, welche dich vor Muschel oder anderen spitzen Gegenständen schützen, Neopren Hauben und Handschuhe die dich vor der Kälte schützen, oder auch neue Leinen für deine Bar, falls diese verschlissen ist.

AP_Juice-7

  Du willst frei sein und die Elemente genießen, dann passt wohl kaum ein Sport besser zu dir als Kitesurfen. Lasst euch von Wind und eurem Kite durch die Lüfte tragen, reitet die Wellen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kitesurfen • der spektakulärste Wassersport aller Zeiten •

 

Du willst frei sein und die Elemente genießen, dann passt wohl kaum ein Sport besser zu dir als Kitesurfen. Lasst euch von Wind und eurem Kite durch die Lüfte tragen, reitet die Wellen der Welt oder genießt einfach die Freiheit auf dem Wasser. Egal ob im Süden von Frankreich oder in Kapstadt, Kitesurfen verbindet die Menschen miteinander. Und es braucht eigentlich so wenig, um endlos lange Sessions bis in den Sonnenuntergang genießen zu können.


Fangen wir mit den Grundlegenden Material an. Natürlich benötigst du um Kitesurfen zu können einen Kite. Dieser bringt überhaupt erst einmal die Kraft mit um ins fahren zu kommen. Die Kites haben sich in den letzten Jahren immens weiter entwickelt und sind von anfangs kaum kontrollierbaren Zugmaschinen zu perfekt abgestimmten, je nach Bedürfnissen entwickelten Schirmen geworden. Dabei muss man mittlerweile sogar in 2 Arten von Kites unterscheiden, den klassischen Tubekites und den leistungsoptimierten Softkites. Auch die Anzahl der Kitemarken ist seit einigen Jahren in die Höhe gegangen, so gibt es nun nicht nur noch Pioniere des Kitesurfen, wie Naish, Cabrinha, Slingshot oder North, sondern auch neuere Marken wie z.B. Duotone Kiteboarding, Eleveight Kiteboarding, Core Kiteboarding oder auch Ozone Kiteboarding, um nur einige der vertretenen Marken zu nennen.


Natürlich ist es mit dem Kite alleine noch nicht getan und um auf dem Wasser ins gleiten zu kommen musst du natürlich auch ein Kiteboard haben. Auch diese haben sich mit dem Laufe der Zeit extrem weiter entwickelt. So kann man mittlerweile zwischen vielen verschieden Bauarten, Größen und Materialien wie z.B. Carbon oder Holz wählen. 


Aber auch für die, die sich auf die Welle spezialisieren wollen haben die Hersteller mittlerweile eine große Auswahl an Directional Kiteboards. Meist werden die KIteboards auch von den großen Herstellern wie Duotone, Slingshot, Core oder North angeboten, jedoch gibt es auch einige kleinere Kiteboadhersteller, wie beispielsweise Kold Shapes, die den Kitemarkt weiter entwickeln wollen und Ihre Kiteboards CO2 neutral in Europa herstellen um die Umwelt, mit der jeder Kiteboarder verbunden ist zu schützen.


Um das ganze nun noch kontrollieren zu können braucht jeder Kitesurfer auch eine Bar. Diese ist mit einem Safety System ausgestattet, sodass du in einer Notsituation den Kite mit geringen Kraftaufwand und ohne dich zu verheddern auslösen kannst und du somit nicht mehr fest mit dem Kite verbunden bist. Aber was verbindet dich überhaupt fest mit dem Kite, sodass du nicht die ganze Kraft des Kites mit deinen Armen festhalten musst? Das macht das Kitesurf Trapez. Dieses sorgt dafür, dass du der Kraft des Kites mit deinem ganzen Körpergewicht entgegenwirken kannst, sodass du deutlich länger auf dem Wasser bleiben kannst. Ähnlich wie schon bei den Kites und Kiteboard Herstellern gibt es auch auf dem Trapezmarkt viele unterschiedlich Hersteller mit unterschiedlichen Konzepten. So war beispielsweise vor einigen Jahren Ride Engine die erste Firma, welche den Trapez Markt mit ihrem Hartschalentrapezen revolutioniert hat. Diese haben den Vorteil, dass sie durch Ihre harte Rückenschale die Kraft des Kites absorbieren und nicht wie die weicheren Trapeze auf deinen Rücken übertragen. Diese Hartschalentrapeze sind heutzutage aber keine Einzelheit mehr auf dem Trapezmarkt, da große Zubehör Hersteller wie Mystic, Ion oder auch Manera mit ihren eigenen Produkten nachgezogen sind.


Natürlich leben wir Kitesurfer leider nicht alle in Kitesurfgebieten wie Maroco, Griechenland oder anderen warmen Ländern, sodass wir alle auch einen Neoprenanzug benötigen. Dieser wärmt dich an kälteren Tagen und ermöglicht es dir länger auf dem Wasser zu bleiben, oder auch an einem besonders kalten Wintertag auf das Wasser zu gehen. Auch beim Neoprenanzug kannst du zwischen vielen verschiedenen Dicken wählen, sodass du bei jeder Temperatur immer den optimalen Komfort hast und dir nicht zu warm oder kalt ist.


Da Kitesurfen ein Extremsport ist, kann natürlich auch mal was kaputt gehen. Dies ist in den meisten Fällen jedoch kein Problem, da es viel Kitesurf Zubehör und Ersatzteile gibt, sodass du einen Schaden schnell reparieren kannst. Zu den Kitesurf Zubehören gehören natürlich auch Sachen wie ein Neopren Schuhe, welche dich vor Muschel oder anderen spitzen Gegenständen schützen, Neopren Hauben und Handschuhe die dich vor der Kälte schützen, oder auch neue Leinen für deine Bar, falls diese verschlissen ist.

AP_Juice-7

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
 
 
1 von 42
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 42
Zuletzt angesehen